News

    rss archivio

    Info

    Für Informationen schreibe an
    info@dolomitibrentatrek.it

    Newsletter

    Ich möchte mich für die newsletter des Dolomiti di Brenta Bike einschreiben

    Etappe 4

    Rifugio Tuckett - Rifugio Ai Brentei

    Strecke 4,0 Km
    Höhenunterschied 240 m
    Gehzeit 1,30 Stunden
    Schwierigkeit E

    Streckebeschreibung

    Auf dem sanft abfallenden und panoramareichen Weg SAT 328 (E) geht es bergab in Richtung „Sella del Fridolin“ (2143 m), und zwar erst durch Geröllfelder und anschließend durch einen Latschenkiefernwald. Etwas unterhalb des mit Wiesenmatten übersäten „Sella del Fridolin” gelangt man an die Weggabelung mit dem Sentiero Bogani SAT 318 (E), der vom Rifugio Casinei bergauf führt. Dem Wegweiser 318 folgend, über die abschüssige Hangseite des Val Brenta und durch die „Galleria Mogani”, die dazu dient, ein sehr stark überhängendes Stück des Weges zu vermeiden, führt diese Strecke bis zum Rifugio Maria e Alberto ai Brentei (2182 m). Die Route, die diese beiden Schutzhütten verbindet, zählt zu den klassischen Strecken und ist ohne Schwierigkeiten begehbar, mit Ausnahme eines kleinen überhängenden Wegstücks bei der „Galleria Bogani“. Gehzeit vom Rifugio Tuckett zum Rifugio Brentei: 1,30 Std.

    Das Rifugio Maria e Alberto ai Brentei (2182 m) - Hüttenwirt ist der Italienische Alpenverein von Monza - liegt in einer ausgedehnten Wiesenmulde, im zentralen Teil der Brenta, und ist ein fantastischer Ausgangspunkt für klassische Klettertouren in der Gruppe. Dank ihrer Lage hält sie ein unvergleichliches Panorama auf die nähere und weitere Umgebung bereit: Aus den Wiesenmatten erheben sich stolz die Steilwände der „Punte di Campiglio“ und „Cima Mandron“ und in ihrem Hintergrund die zum Tal abfallende Flanke des „Canalone Neri“, der den „Crozzon di Brenta“ mit der „Cima Tosa“ durch ihr ewiges Eis verbindet.

    Seit 1949 war über Jahrzehnte der legendäre Trentiner Bergsteiger Bruno Detassis (1910 – 2008) hier Hüttenwirt. Ein Führer, Ratgeber und Bergsteiger für Generationen von Alpinisten, die in dieser Hütte Rast einlegten. Seinem Motto treu „Schwierig leicht gemacht“ hat er jede Menge der schönsten und gleichzeitig auch schwierigsten Pfade der Dolomiten als Erster begangen, wie z. B. die von Kennern als Prachtroute bezeichnete „Via delle Guide”, die auf den „Crozzon di Brenta“ führt.

    Von hier bis zur Malga Spora wird die DBT Expert-Route nur erfahrenen Tourengängern mit der entsprechenden Ausrüstung empfohlen, denn es gilt einige Hindernisse zu überwinden. Klettergurt, Schutzhelm und Steigeisen sind Voraussetzung!

    /

    / DBT Stage 4

     

    Utility: mappa, foto, scheda tecnica, GPS, story

    Visualizza e scarica i dettagli di ogni singola tappa: mappa (acquistabile online), traccia everytrail, fotogallery della tappa, scheda tecnica oltre alle tracce per i tuoi dispositivi e app.

    View photos Dolomiti Brenta TrekView photos Dolomiti Brenta TrekView photos Dolomiti Brenta Trek

    Dati tecnici & download

    Unesco Dolomiti Trails - Story

    Everytrail GPS Download stage GPX/GPS file Download stage KML/KMZ file

    Dolomiti Brenta Bike Alessandro Cristofoletti ed Efrem Ferrari hanno percorso nell'estate 2012 il Dolomiti di Brenta trek EXPERT.

    Qui trovate parte della loro testimonianza raccolta in un libro: segui questo link per scoprire in anteprima suggestioni ed emozioni vissute percorrendo le singole tappe.

    Everytrail è l'App per smartphone semplice e affidabile, utilizzabile sia online che offline.

    Download Everytrail Download Everytrail

     

    Ospitalità, rifugi e punti appoggio

    Rifugio Tuckett m. 2271

    Val Rendena -

    Rifugio Ai Brentei m. 2182

    Val Rendena -
    Add this page to favorites! Sende Seite PDF Drucken

    © PNAB 2008 pi 95006040224