News

    rss archivio

    Info

    Für Informationen schreibe an
    info@dolomitibrentatrek.it

    Newsletter

    Ich möchte mich für die newsletter des Dolomiti di Brenta Bike einschreiben

    Etappe 6

    Rifugio XII Apostoli - Rifugio S. Agostini

    Strecke 2,8 Km
    Höhenunterschied 364 m
    Gehzeit 2,30 Stunden
    Schwierigkeit EEA - MD

    Streckebeschreibung

    Vom Rifugio XII Apostoli geht es auf dem SAT Weg 321 (EEA – MD) in 1,15 Stunden bergauf, bis zur „Bocchetta dei Due Denti“ (2859 m). Dieser Abschnitt ist nur manchmal am Fels befestigt. 

    Von der „Bocchetta dei Due Denti“ führt der abgesicherte Steig über die Eisenleitern von Via Ferrata Castiglioni, für die ein Klettergurt und ein Schutzhelm erforderlich sind. Dieser Abschnitt – er bietet ein überwältigendes Panorama - ist stark überhängend, mit Felswänden, die steil zur Talsenke des Val d’Ambiez abfallend.

    Über Geröllfelder gelangt man zum Rifugio S. Agostini (2405 m), das direkt am Fuß der „Cima d’Ambiez“ (3103 m) liegt, famos für ihre Steige.

    Gehzeit Anfang Ferrata Castiglioni - Rifugio S. Agostini: 1,15 Std.

    Das Rifugio S. Agostini (2405 m) befindet sich in einem der schönsten Täler der Brentadolomiten, dem Val d’Ambiez. Das Tal ist im unteren Teil ausgesprochen eng, aber je mehr man sich der Hütte nähert, um so spektakulärer wird die Aussicht auf ein „Amphitheater“ der Natur. Die Hütte ist Silvio Agostini gewidmet, einem Bergführer, der 1936 auf dem „Campanile dei Brentei“ tödlich verunglückte. Die Talmulde ist vom Westen nach Osten in die Steilwände der Dolomiten eingebettet. Die wohl bekannteste Wand ist die von Ambiez, das alljährliche „Mekka“ von unzähligen Bergsteigern. Die 1937 von Privatleuten erbaute Schutzhütte, ging 1976 an den S.A.T. (Trentiner Alpenverein) über. Nach Umbau- und Modernisierungsarbeiten wurde die Hütte am 17. September 1995 neuerlich eröffnet. Von ihr bietet sich Richtung Süden eine einzigartige Aussicht auf die Täler der Judikarien, den Gardasee, und die Kulisse bildet der „Monte Baldo“. Neben der Schutzhütte befindet sich eine kleine Kirche und oberhalb thront einsam ein enormer Felsblock. Er ist der Überrest vom Bergsturz, der gegen Ende der 50er Jahre den „Torre Jandl“ betraf, d. h. den Gipfel, der den Vedretta (Ferner) d’Ambiez und die Hütte dominierte. Seit einigen Jahren finden in der Hütte Sommerseminare im Bergsteigen statt, veranstaltet von der Alpinismus-Schule „Giorgio Gràffer" des S.A.T.

    /

    / DBT Stage 6

     

    Utility: mappa, foto, scheda tecnica, GPS, story

    Visualizza e scarica i dettagli di ogni singola tappa: mappa (acquistabile online), traccia everytrail, fotogallery della tappa, scheda tecnica oltre alle tracce per i tuoi dispositivi e app.

    View photos Dolomiti Brenta TrekView photos Dolomiti Brenta TrekView photos Dolomiti Brenta Trek

    Dati tecnici & download

    Unesco Dolomiti Trails - Story

    Everytrail GPS Download stage GPX/GPS file Download stage KML/KMZ file

    Dolomiti Brenta Bike Alessandro Cristofoletti ed Efrem Ferrari hanno percorso nell'estate 2012 il Dolomiti di Brenta trek EXPERT.

    Qui trovate parte della loro testimonianza raccolta in un libro: segui questo link per scoprire in anteprima suggestioni ed emozioni vissute percorrendo le singole tappe.

    Everytrail è l'App per smartphone semplice e affidabile, utilizzabile sia online che offline.

    Download Everytrail Download Everytrail

     

    Ospitalità, rifugi e punti appoggio

    Rifugio XII Apostoli m. 2489

    Val Rendena -

    Rifugio S. Agostini m. 2405

    Terme di Comano -
    Add this page to favorites! Sende Seite PDF Drucken

    © PNAB 2008 pi 95006040224