ITA ENG DEU
Geschlossen
Trentino

Naturpark Adamello Brenta

Scopri

Naturpark Adamello Brenta


Info Anfrage

Zwischen Seen und Gletschern, Felsen und Wäldern, Schlössern und zerklüfteten Bergen!

Der Adamello-Brenta-Naturpark ist das größte unter Naturschutz stehende Gebiet im Trentino und befindet sich im westlichen Trentino, mit seinen 620,51 km² umfasst es die Berggruppen des Adamello und des Brenta, geteilt durch das Val Rendena und zwischen das Val di Non und das Val di Sole eingegliedert.

Wo

Der Adamello-Brenta-Naturpark befindet sich in den rätischen Alpen, im italienischen Teil, im südlichen zentralen Teil der alpinen Bergkette. Im westlichen Teil des Trentino gelegen, zwischen den Valli Giudicarie, dem Val di Non und dem Val di Sole, erstreckt er sich über zwei große Gebiete, die sich aus geomorphologischer Sicht unterscheiden: die Gruppe der Brenta-Dolomiten und das Granitmassiv der Adamello-Presanella-Gruppe. Die zwei Berggruppen sind vom Val Rendena geteilt, durch das der Fluss Sarca fließt. Im Park befinden sich 48 Seen und der Adamello-Gletscher, einer der größten Europas.

Die Umgebung

Die Umgebung des Parks ist typisch für den alpinen zentral-südlichen Raum, der von Wäldern charakterisiert ist, hauptsächlich von Nadelbäumen, die die Berghänge bedecken, bis auf 1800 m Höhe.
Oberhalb dieser Höhe lassen die Wälder, die ein Drittel der Parkoberfläche ausmachen, Platz für alpine Weiden und karge Vegetation, die sich bis auf über 2500 m erstreckt.

Das Gebiet des Parks ist extrem vielseitig: Wälder mit Tannen, Buchen und Lärchen, Wiesen mit Blumenteppichen, Prärien, Weiden, Flüsse, Torfböden und unerreichbare Felsen. In den Höhenlagen ist die Landschaft spektakulär und einzigartig, dominiert von der markanten geologischen und geomorphologischen Verschiedenheit der zwei Bergmassive.

Weiden und Almen

Die Weiden und die Almen sind eine grundlegende Komponente der kulturellen Berglandschaft des Adamello-Brenta-Naturparks. Sie stellen das Element dar, in dem sich die Begegnung zwischen Mensch und Natur abspielt, und in ihrer Entwicklung kann man die Geschichte dieses Zusammenseins erkennen.

Geschmäcker und Traditionen

Um einen Ort zu kennen, ist es wichtig, ihn zu "kosten": in seinem Geschmack vermischen sich die Geschichte seiner Leute und die Frische seiner Gewässer.
Im Gebiet des Adamello-Brenta-Naturpark gibt es eine lebhafte Szene einheimischer Hersteller, die den Reichtum von Feldern und Wäldern und die weit reichende Kenntnis in eine schmackhafte Vielfalt an gastronomischen Angeboten umwandeln. Die Produkte des Parks sind das Ergebnis einer sorgfältigen Auswahl: alle stammen aus einheimischen Höfen, die um gesunde und anspruchsvolle Produkte bemüht sind. Die Hersteller von Honig und Käse, die es wünschen, können außerdem eine weitere Auszeichnung erlangen: die Auszeichnung "Park-Qualität", welche die Einhaltung der Kriterien von Hygiene und Bioanbau bezeugen. Joghurt, Äpfel, Käse, Nüsse, Honig, die antike "ciuiga": jeder Geschmack erzählt etwas von einem Dorf, eines Tales, einer Hochebene und der Geschichte seiner Bewohner.

Schlösser und Kirchen

Es sind antike Territorien, die sich innerhalb der Parkgrenzen befinden.
Von legendären Flüssen durchflossen, von Kaisern und Mätressen, Kriegern und Prinzessinen bewohnt, sind sie Zeugen einer langen Geschichte von Anstürmen, Ermordungen und Familienkriegen zwischen Adligen. Ihre Vergangenheit voller Blut und Macht atmet man in den Strassen, auf den Brücken, in den Türmen und den zahlreichen Schlössern, die teilweise zu Ruinen geworden sind und die Talsohle übersäen. Von den antiken Familien, die über die aussichtsreichsten Punkte stritten, um die Kontrolle des Gebietes zu erlangen, bleiben melancholische Ruinen zurück, die von Bäumen bedeckt sind und Namen, die einst den Bauern Angst einflossen: Nanno, Flavon, Belasi, Sporo.
Stolze und unermüdliche Völker, jene der Täler des Parks: ursprünglich an ihre Felder und Bauernkultur gebunden, erzählt man von ihnen, dass sie sich der Christianisierung heftig widersetzt haben: wie könnte man die Legende der Ermordung des Bischofs Virgilio vergessen, der der Ortschaft von Mortaso den Namen gab? Und das Massaker der heiligen Sisinio, Martirio und von Seiten der wilden Bewohner des Val di Non? Die eigentlichen Hauptakteure, die im Laufe der Jahrhunderte in diesem wilden Gebiet der Gebirgstäler gelebt und gelitten haben, sind die Bauern. Der Beweis der schweigsamen Lebensart sind die antiken Almen, die von der Pest hinterlassenen Dörfer - wie Iron und Cerana - oder die zerstörten und nie wieder aufgebauten Dörfer, die nur einen Namen oder eine Legende hinterlassen; ihr Wissen und ihre Kultur bleiben in den Ortsnamen - Tassullo, Carisolo -, in den Fresken, die man noch auf einigen Häusern bestaunen kann, in den Namen der Marktplätze und der Brunnen, die die Zeichen der Anstrengungen und der Hoffnung tragen und die diese Bilder des Parks so einzigartig erscheinen lassen, erhalten.

Möchtest Du mehr darüber erfahren?

Um die Kenntnis über den Adamello-Brenta-Naturpark zu vertiefen, die Geschichte, die Entwicklungs- und Forschungsprojekte zu kennen, besuche die Webseite!

Info Anfrage

Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena Azienda per il Turismo SpA
Via Pradalago, 4 - 38086 Madonna di Campiglio (TN)

+39 0465 447501
info@campigliodolomiti.it
www.campigliodolomiti.it

Für touristische und Werbeinformationen wenden Sie sich an die Tourismusförderungs unternehmen in der Region.

Parco Naturale Adamello Brenta
Azienda per il Turismo Madonna di Campiglio
Val di Sole
Val di Non
Dolomiti Paganella
Terme di Comano
Valli Giudicarie
Trentino

Danke

Vielen Dank: Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet, um Ihr Abonnement zu aktivieren und gegebenenfalls Ihre Präferenzen auszuwählen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Cancelling
close

Credits

Concept, Design, Web

KUMBE DIGITAL TRIBU
www.kumbe.it | info@kumbe.it 

CHIUDI

This is a title
and this is still a title


Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisci elit, sed eiusmod tempor incidunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrum exercitationem ullam corporis suscipit laboriosam, nisi ut aliquid ex ea commodi Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisci elit, sed eiusmod tempor incidunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrum exercitationem ullam corporis suscipit laboriosam, nisi ut aliquid ex ea commodi Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisci elit, sed eiusmod tempor incidunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrum exercitationem ullam corporis suscipit laboriosam, nisi ut aliquid ex ea commodi Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisci elit, sed eiusmod tempor incidunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrum exercitationem ullam corporis suscipit laboriosam, nisi ut aliquid ex ea commodi

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisci elit, sed eiusmod tempor incidunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrum exercitationem ullam corporis suscipit laboriosam, nisi ut aliquid ex ea commodi